UDIX

UDIX

Umweltökonomie und Infektionsschutz im Gesundheitswesen e.V.

UDIX

Heidewinkel 5   70192 Stuttgart
Fon 0711/40 26 10 26   Fax 0711/40 26 10 27
KONTAKT

Satzung des UDIX Umweltökonomie und Infektionsschutz im Gesundheitswesen e.V.:

§1 Name, Sitz, Eintragung, Geschäftsjahr

(1) Der Verein trägt den Namen UDIX Umweltökonomie und Infektionsschutz im Gesundheitswesen e.V.

(2) Der Sitz des Vereins ist Stuttgart.

(3) Der Verein soll in das Vereinsregister eingetragen werden.

(4) Geschäftsjahr ist das Kalenderjahr.

§ 2 Vereinszweck

(1) Der Zweck des Vereins ist die Vertretung von Einrichtungen des öffentlichen Gesundheitswesens und der öffentlichen Gesundheitspflege, insbesondere die Verhütung und Bekämpfung von übertragbaren Krankheiten, auch durch Krankenhäuser im Sinne des § 67, und von Tierseuchen.

(2) Der Zweck wird erreicht insbesondere durch:

a. wirtschaftliche, rechtliche, technische und wissenschaftliche Vertretung der Interessen von Einrichtungen des Gesundheitswesens;

b. die politische und wirtschaftliche Interessensvertretung Einrichtungen des Gesundheitswesens in den Ländern, im Bund, auf EU- sowie auf internationaler Ebene;

c. Begleitung und Förderung der technologischen Entwicklung;

d. Veröffentlichungen, u. a. in der Form von Blogs und Newslettern,

e. Kommunikationsforum zwischen Produzenten, Herstellern, Unternehmen, Anbietern, Ausbildungsstätten, Universitäten und öffentlichen Stellen;

f. Bündelung und Austausch von Know-how, Ressourcen und Informationen zwischen den Mitgliedern und Interessenten, insbesondere durch Schaffung von Plattformen und Netzwerken;

g. Schaffung von Schnittstellen zu und Austausch mit angrenzenden und überschneidenden Branchen sowie Kooperationen mit Verbänden und sonstigen Vereinigungen und Anbietern;

h. Durchführung und Herausgabe von Studien;

i. Förderung, Erarbeitung und Definition von technischen Qualitäts- und Sicherheitsstandards sowie Herausgabe von Zertifikaten und Qualitätsauszeichnungen;

j. Begleitung von Produkteinführungen sowie deren Bewertung und Empfehlung;

k. Präsenz als Experte und Vertretung von Einrichtungen des Gesundheitswesens in Presse, Rundfunk, Medien und sonstigen Kommunikationsplattformen durch Pressearbeit und Marketing;

l. Beteiligung an der Erarbeitung von Richtlinien und Gesetzen betreffend Vereinszwecke auf nationaler und europäischer Ebene;

m. Durchführung von Kongressen, Messen, Seminaren, Vorträgen und sonstigen Veranstaltungen oder die Teilnahme hieran;

n. Organisation und Durchführung von Schulungs-, Qualifizierungs- und Fortbildungsmaßnahmen, die der Vermittlung der Ziele, Inhalte und Vorgaben dienen;

o. Bildung von Einkaufsgemeinschaften.

(3) Der Verein kann die vorgenannten Zwecke auch durch Tochtergesellschaften oder im Rahmen von Kooperationen mit anderen Organisationen oder staatlichen Stellen verfolgen.

§ 3 Mitglieder

(1) Mitglieder des Vereins können alle natürlichen und juristischen Personen werden, die seine Ziele unterstützen.

(2) Der Verein hat folgende Mitglieder:
a. ordentliche Mitglieder
b. Fördermitglieder
c. Ehrenmitglieder.

Nur ordentliche Mitglieder haben ein Stimmrecht und können in Vereinsämter gewählt werden.

(3) Über den Antrag auf Aufnahme in den Verein entscheidet der Vorstand.

(4) Die Mitgliedschaft endet durch Austritt, Ausschluss oder Tod.

(5) Der Austritt eines Mitgliedes ist zum Ende eines Kalenderjahres möglich. Er erfolgt durch schriftliche Erklärung gegenüber dem Vorsitzenden unter Einhaltung einer Frist von 18 Monaten.

(6) Wenn ein Mitglied gegen die Ziele und Interessen des Vereins grob verstoßen hat oder trotz Mahnung mit dem Beitrag für 6 Monate im Rückstand bleibt, kann es durch den Vorstand mit sofortiger Wirkung ausgeschlossen werden.

Dem Mitglied muss vor der Beschlussfassung Gelegenheit zur Stellungnahme gegeben werden.

Gegen den Beschluss zur Ausschließung kann innerhalb einer Frist von 6 Monaten nach Mitteilung des Ausschlusses Berufung eingelegt werden, über den die nächste Mitgliederversammlung entscheidet.

§ 4 Beiträge

Die Mitglieder zahlen Beiträge nach Maßgabe eines Beschlusses der Mitgliederversammlung. Zur Festlegung der Beitragshöhe und -fälligkeit ist eine einfache Mehrheit der in der Mitgliederversammlung anwesenden stimmberechtigten Vereinsmitglieder erforderlich.

Die Mitgliederversammlung kann eine Beitragsordnung verabschieden, die Art, Umfang und Fälligkeit der Beitragsleistungen regelt.

§ 5 Organe des Vereins

Organe des Vereins sind
a. die Mitgliederversammlung
b. der Vorstand

§ 6 Mitgliederversammlung

(1) Die Mitgliederversammlung ist einmal jährlich einzuberufen

(2) Eine außerordentliche Mitgliederversammlung ist einzuberufen, wenn es das Vereinsinteresse erfordert oder wenn die Einberufung von 33% der Vereinsmitglieder schriftlich und unter Angabe des Zweckes und der Gründe verlangt wird.

(3) Die Einberufung der Mitgliederversammlung erfolgt schriftlich per E-Mail durch den Vorstand unter Wahrung einer Einladungsfrist von mindestens 4 Wochen bei gleichzeitiger Bekanntgabe der Tagesordnung.

Die Frist beginnt mit dem auf die Absendung des Einladungsschreibens folgenden Tag. Das Einladungsschreiben gilt dem Mitglied als zugegangen, wenn es an die letzte vom Mitglied des Vereins schriftlich bekannt gegebene Adresse gerichtet ist. Beschlüsse können auch schriftlich gefasst werden. Dazu wird die Beschlussvorlage allen Mitgliedern per E-Mail mit einer Frist von 4 Wochen zur Stimmabgabe vorgelegt. Stimmabgaben, die nicht bis zum Ende der Frist beim Verein eingehen, gelten als Enthaltungen.

(4) Die Mitgliederversammlung als das oberste beschlussfassende Vereinsorgan ist grundsätzlich für alle Aufgaben zuständig, sofern spezielle Aufgaben gemäß dieser Satzung nicht einem anderen Vereinsorgan übertragen wurden.

Ihr sind insbesondere die Jahresrechnung und der Jahresbericht zur Beschlussfassung über die Genehmigung und die Entlastung des Vorstandes schriftlich vorzulegen.

Sie bestellt zwei Rechnungsprüfer, die weder dem Vorstand noch einem vom Vorstand berufenen Gremium angehören und auch nicht Angestellte des Vereins sein dürfen, um die Buchführung einschließlich Jahresabschluss zu prüfen und über das Ergebnis vor der Mitgliederversammlung zu berichten.

Die Mitgliederversammlung entscheidet auch über:

a. Strategie und Aufgaben des Vereins
b. Beteiligungen
c. Aufnahmen von Darlehen
d. Beiträge
e. alle Geschäftsordnungen des Vereins
f. Satzungsänderungen
g. Auflösung des Vereins

(5) Jede satzungsmäßig einberufene Mitgliederversammlung ist beschlussfähig – ohne Rücksicht auf die Zahl der anwesenden Vereinsmitglieder.

(6) Die Mitgliederversammlung fasst ihre Beschlüsse (mit Ausnahme von Satzungsänderungen und bei Auflösung des Vereins) mit einfacher Mehrheit. Bei Stimmengleichheit gilt ein Antrag als abgelehnt.

Mitgliederversammlungen sind nicht öffentlich. Nichtmitglieder können auf Antrag durch Beschluss der Mitgliederversammlung zugelassen werden.

Jedes Mitglied hat eine Stimme. Das Stimmrecht kann durch schriftliche Vollmacht auf ein anderes Mitglied übertragen werden. Die Vollmacht ist nur gültig, wenn sie dem Vorstand vor Beginn der Mitgliederversammlung vorgelegt wurde. Kein Mitglied darf aber mehr als drei Stimmen auf sich vereinen. Die eigene und die übertragenen Stimmen können nur einheitlich abgegeben werden. Die Stimmrechtsübertragung kann nur für die jeweilige Mitgliederversammlung insgesamt erteilt werden.

§ 7 Der Vorstand

(1) Der Vorstand besteht aus mindestens einem und höchstens fünf Mitgliedern.

(2) Über die Zahl der Vorstandsmitglieder beschließt die Mitgliederversammlung bei der Wahl des Vorstandes.

(3) Dem Vorstand obliegt die Führung der laufenden Geschäfte des Vereins.

(4) Der Vorstand kann für seine Tätigkeit eine angemessene Vergütung erhalten.

(5) Der Verein wird bei allen Rechtsgeschäften, gerichtlich und außergerichtlich durch den Vorstand vertreten. Besteht der Vorstand aus mehreren Mitgliedern, wird der Verein durch zwei Vorstandsmitgliedern vertreten.

(6) Der Vorstand wird von der Mitgliederversammlung für die Dauer von 5 Jahren gewählt.

(7) Die Wiederwahl der Vorstandsmitglieder ist möglich.

(8) Die Mitglieder des Vorstandes bleiben so lange im Amt, bis ein neuer Vorstand gewählt worden ist.

(9) Der Vorsitzende wird von der Mitgliederversammlung in einem besonderen Wahlgang bestimmt.

§ 8 Satzungsänderungen

(1) Für den Beschluss über Satzungsänderungen ist eine Dreiviertelmehrheit der erschienenen Vereinsmitglieder erforderlich.

(2) Satzungsänderungen, die von Aufsichts-, Gerichts- oder Finanzbehörden aus formalen Gründen verlangt werden, kann der Vorstand von sich aus vornehmen. Diese Satzungsänderungen müssen allen Vereinsmitgliedern sofort schriftlich mitgeteilt werden.

§ 9 Beurkundung von Beschlüssen

Die in Mitgliederversammlungen und in Vorstandssitzungen gefassten Beschlüsse sind schriftlich niederzulegen und vom Vorstand zu unterzeichnen.

§ 10 Datenschutz

(1) Im Rahmen der Mitgliederverwaltung werden von den Mitgliedern folgende Daten erhoben (Name, Vorname, Anschrift, E-Mailadresse). Diese Daten werden im Rahmen der Mitgliedschaft verarbeitet und gespeichert.

(2) Darüber hinaus veröffentlicht der Verein die Daten seiner Mitglieder intern wie extern nur nach entsprechenden Beschlüssen der Mitgliederversammlung und nimmt die Daten von Mitgliedern aus, die einer Veröffentlichung widersprochen haben.

§11 Auflösung des Vereins und Vermögensbindung

(1) Für den Beschluss, den Verein aufzulösen, ist eine Dreiviertelmehrheit der in der Mitgliederversammlung anwesenden Mitglieder erforderlich. Der Beschluss kann nur nach rechtzeitiger Ankündigung in der Einladung zur Mitgliederversammlung gefasst werden.

(2) Bei Auflösung oder Aufhebung des Vereins oder bei Wegfall steuerbegünstigter Zwecke fällt das Vermögen des Vereins an das Bernhard-Nocht-Institut für Tropenmedizin (BNITM) in Hamburg oder einer anderen steuerbegünstigten Körperschaft, die es unmittelbar und ausschließlich für gemeinnützige, mildtätige oder kirchliche Zwecke zu verwenden hat.

Wir nutzen Cookies auf unserer Website. Einige von ihnen sind essenziell für den Betrieb der Seite, während andere uns helfen, diese Website und die Nutzererfahrung zu verbessern (Tracking Cookies).

Sie können selbst entscheiden, ob Sie die Cookies zulassen möchten. Bitte beachten Sie, dass bei einer Ablehnung womöglich nicht mehr alle Funktionalitäten der Seite zur Verfügung stehen.